All posts of Ingeborg-Gross-Stiftung

Unterstützung von Fortbildungs Massnahmen des Kinder-Hospiz Sternenbrücke

Die Ingeborg Gross Stiftung unterstützt Aus- und Fortbildungsmassnahmen Kinder-Hospiz Sternenbrücke.

Im Kinder-Hospiz Sternenbrücke werden all jene junge Menschen bis 27 Jahre zu Entlastungspflegeaufenthalten und in der letzten Lebensphase aufgenommen, denen eine begrenzte Lebenserwartung aufgrund einer unheilbaren Erkrankung diagnostiziert wurde.

Das Ziel ist es, den erkrankten jungen Menschen im Kinderhospiz durch bestmögliche Pflege und Betreuung ein würdevolles Leben bis zu ihrem Tod zu ermöglichen. Die Weiterbildungen ertüchtigen das medizinische Personal, die erkrankten jungen Menschen und ihre Angehörigen professionell und sorgsam begleiten zu können – ihr Gefühl von Alleinsein und Isolation zu lindern und sie somit auch seelisch und körperlich zu entlasten.

Unterstützung eines Schule plus Judo Projekts in Senegal

Die Ingeborg Gross Stiftung unterstützt das Projekt „Pro Judo“ ein Schule plus Judo Projekts im Senegal in Zusammenarbeit mit Pierre Ochsner.

Pierre Ochsner hat in Senegal bereits 2 Judohallen eingerichtet. Ein Bestandteil des Projekt ist es, dass die Kinder neben der Schule täglich auch Unterricht im  Judo erhalten. Die Unterstützung der Ingeborg Gross Stiftung finanziert die Ausbildungskosten der Kinder (30 Kinder) sowie 6 Lehr- und Unterstützungspersonen inklusive Verpflegung für mindestens 2 Jahre. Darüber hinaus kann durch den Beitrag die Möblierung für 3 Schulklassen, die Möblierung für Schlafräume sowie die Anschaffung eines Schulbus finanziert werden.

Unterstützung des Projekts „Verfolge Deinen Traum! Werde Teil der GOLDEN 11“

Die Ingeborg Gross Stiftung unterstützt das Projekts „Verfolge Deinen Traum! Werde Teil der GOLDEN 11“ in Zusammenarbeit mit der Schweizer Fussballspielervereinigung erhalten (SAFP).

Das Projekt „Verfolge Deinen Traum! Werde Teil der GOLDEN 11“ sieht vor, junge Frauen und Mädchen zwischen 15-18 Jahren den Einstieg ins Fussballleben zu ermöglichen.  Herausragende Spielerinnen aus verschiedenen Europäischen Ländern werden zu einem 4-tägigen Fussballcamp in die Algarve eingeladen. Renommierte Fussballtrainer/innen werden dieses qualitativ hochstehende Camp führen und den talentierten Spielerinnen alles abverlangen. Neben dem Training werden Fussballspiele organisiert. Die Spiele werden live geschaltet. Angesehene Fussballclubs in Europa und Scouts werden eingeladen diesen Spielen und Spielerinnen zu folgen. Die Besten der Besten qualifizieren sich für das GOLDEN 11 Finalspiel und können sich Hoffnungen auf einen Profivertrag in einem der Fussballclubs in Europa machen. Werbung wird im Vorfeld auf allen Socials und Radiosendern geschaltet. In jedem Camp werden Nationalspielerinnen zu Vorträgen und Interviews eingeladen.

Förderung eines Eishockey Frauennachwuchsturniers

Die Ingeborg Gross Stiftung unterstützt die Austragung eines Eishockey Frauennachwuchsturniers für Frauen im Alter von 12- 20 Jahren zusammen mit der World Association of Icehockey Players Union (WAIPU).

Das Ziel des Turniers ist, Mädchen durch die Stars von heute zu motivieren, ihre Fähigkeiten weiterzuentwickeln und die Stars von morgen zu fördern. Insbesondere sollen auch Frauen in anderen Ländern für den Eishockeysport begeistert werden. Eine Frau aus jeder Altersgruppe von 12 bis 20 Jahren wird an das Turnierort eingeladen, um ihr Können unter Beweis zu stellen, und erhält die Möglichkeit, mit den kanadischen Elite-Hockeyspielerinnen zu trainieren.

Unterstützung Spielplatz am Schleemer Park

Die Stiftung Ingeborg Gross unterstützt den Bau eines Spielplatzes am Schleemer Park in Hamburg.

Die Schule Am Schleemer Park besteht aus zwei Standorten für über 400 Kinder in unmittelbarer Nähe der Schill+Seilacher Struktol GmbH : Dem Billbrookdeich und dem Standort Oberschleems.

Der Stiftungsvorstand ist der Ansicht, dass es sinnvoll wäre, zunächst einen kleinen Spielplatz bzw. einige wenige Spielgeräte bei der Schule am Billbrookdeich  zu finanzieren, und dann beim Neubau und der Zusammenlegung der Schule den Bau eines grösseren Spielplatzes zu unterstützen.

Unterstützung des Vereins Ankerland

Die Ingeborg Gross Stiftung unterstützt den Hamburger Verein  „Ankerland e.V.“

Ankerland e.V. widmet sich der Hilfe schwer traumatisierter Kinder, Jugendlicher, junger Erwachsener und junger unbegleiteter Flüchtlinge. Der Verein sieht seinen gesellschaftlichen Beitrag darin, die professionelle und allgemeine Öffentlichkeit für das Thema psychische Traumatisierung junger Menschen zu sensibilisieren. Ankerland e.V. informiert, berät und unterstützt Betroffene und deren Angehörige, bietet für Fach- und Hilfskräfte Fortbildungen und schult interessierte Laien in Workshops.

Hamburger Sportjugend im Hamburger Sportbund

Die Ingeborg Gross Stiftung unterstützt die Hamburger Sportjugend in der Arbeit zur Förderung des ehrenamtlichen Engagements, der Prävention von sexualisierter Gewalt im Sport sowie Sportausrüstung zur Förderung der Bewegung von Kindern und Jugendlichen.

Die Hamburger Sportjugend ist die eigenständige Kinder- und Jugendorganisation des Hamburger Sportbundes e.V. (HSB). Mit über 194.000 Mitgliedschaften ist sie der größte Jugendverband in Hamburg. Sie ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe sowie anerkannter Träger des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) im Sport.

Unterstützung des Verein Parkour Creation

Die Ingeborg Gross Stiftung unterstützt den Hamburger Verein  „Parkour Creation e.V.“

Der Zweck des Parkour Creation e.V. ist die Förderung des Sports, insbesondere die Pflege, Förderung und Verbreitung von Parkour und anderen Künsten der Bewegung. Neben dem sportlichen Aspekt soll vor allem die Vernetzung des kreativen Potentials der Szene mit der Hamburger Kinder-, Jugend- und Kulturszene im Mittelpunkt stehen. Dabei arbeiten wir mit einer Vielzahl inhaltlich sehr abwechslungsreicher Theater-, Schul- und Jugendprojekte aus nahezu allen Hamburger Stadtteilen zusammen.

Förderung Deutsche Institute für Textil- und Faserforschung Denkendorf

Die Ingeborg Gross Stiftung finanziert die Anschaffung einer Texturiermaschine und eines Spektralmessgerät für die Deutsche Institute für Textil- und Faserforschung Denkendorf.

Damit unterstützt die Ingeborg Gross Stiftung die Aufrechterhaltung der zeitgemäßen, produktionsnahen  Texturieraufgaben für Spezialfilament-Ausspinnungen, die Optimierung und Validierung von Texturierparametern sowie die Erprobung von Spinnpräparationen oder Spulölen am DIFT.

 

Promotionsstipendium Dopingforschung Sporthochschule Köln

Die Ingeborg Gross Stiftung  unterstützt ein Promotionsstipendium zur Dopingforschung an der Sporthochschule Köln.

Die Sportschule Köln arbeitet zur Zeit im Rahmen der präventiven Dopingforschung mit jungen Chemiker:innen der Sporthochschule Köln an der Einführung der Organ-on-a chip Technologie in die Dopingforschung. In einem ersten Pilotprojekt konnten auf einem chip-basierten humanen Lebermodell gezeigt werden, dass der humane Metabolismus für das anabol-androgene Steroid Stanozolol imitiert werden konnte  Mit dieser Technik verspricht man sich, dass Ausscheidungsversuche mit Menschen oder Tieren zur Aufklärung des Metabolismus von Dopingsubstanzen vermieden werden können, dass z.B. Applikationen von Dopingsubstanzen über das Organ Haut (z.B. Anschlagsszenario) von oralen Applikationen unterschieden werden kann oder dass über die Bestimmung der Herkunft von gefundenen Metaboliten Dopingbefunde über Fleischkontaminationen von Dopingszenarien unterschieden werden kann.

Insgesamt wird die Organ-on-a-chip Technologie auch eine große Rolle bei der Entwicklung von individualisierten Medikamenten (personalisierte Medizin) spielen.